Ariadnes Faden

Aufgrund meines Vornamens ist mir eine gewisse Nähe zu den alten Griechen praktisch in die Wiege gelegt worden. Da meine Namensvetterin darüber hinaus angeblich ihr Leben im Labyrinth des Minotaurus lassen musste, ist es geradezu meine Pflicht, mich mit dem opulent gestalteten Labyrinthe-Buch von Jan Bajtlik näher zu befassen. Natürlich habe ich im Inhaltsverzeichnis zuerst nach besagtem Minotaurus geschaut. Fündig geworden habe ich (durchaus erleichtert) festgestellt, dass zwar auf die Opfer hingewiesen, auf eine namentliche Nennung aber verzichtet wird.

Nachdem das geklärt war, habe ich wieder vorne angefangen und war schon beim Lesen des Inhaltsverzeichnisses vollkommen fasziniert. Jedes der 25 Labyrinthe steht für einen Teil griechischer Geschichte. Mythologie und Historie werden dabei gleichermaßen berücksichtigt, sodass ein ausgewogenes Bild entsteht. Spielerisch führen die kunstvoll gestalteten Labyrinthe in die Welt des antiken Griechenlands. In einem kurzen Vorwort und einer noch kürzeren Gebrauchsanweisung wird erklärt wie, man sich den Inhalt am besten erschließt. Folgt man diesen Ratschlägen, befindet man sich unversehens auf einer abenteuerlichen Reise, auf der man ganz nebenbei eine Menge über die griechische Götter- und Sagenwelt erfährt. Spiel, Spaß und Faktenwissen ist in diesem beeindruckenden Buch auf das schönste vereint. Am besten schlägt man es einfach auf und legt los. Dieser spontane Zugang ist auch möglich und vielleicht noch schöner und abenteuerlicher als der Weg über das Inhaltsverzeichnis.

Buchtipp von Minea Süss

Ab 8 Jahre.

Bajtlik, Jan: Ariadnes Faden, Götter, Sagen, Labyrinthe, Moritz Verlag, 2019, € 24,00.

 

 

Kommentare sind geschlossen.