Das Buch über uns

Das Buch über uns

Am Anfang der originellen Geschichte von Mo Willems steht zunächst eine kleine Irritation. Auf Wen oder Was bezieht sich der Dank des Schweinchens? Hier sei nur soviel verraten: Der Anfang des Buches ist in diesem Fall das Ende und gleichzeitig auch der Anfang!

Elefant Gerald und sein Freund das Schweinchen sitzen friedlich beieinander, bis sich Gerald plötzlich unbehaglich fühlt. Er fühlt sich beobachtet. Beobachtet von einem lesenden Kind! In einem perspektivischen Spiel aus Nähe und Ferne wird das Beobachten außerhalb des Buches zunächst grafisch, d. h. visuell erfahrbar gemacht. Um den inhaltlichen Fortgang der Geschichte zu verstehen ist es jedoch notwendig, die Sprechblasen zu  lesen. Kurze, prägnante, im Dialog zwischen Schweinchen und Elefant sich wiederholende Sätze in großer Schrift, sind gerade für Leseanfänger geeignet, die witzige Geschichte selbst zu lesen. Dies umso mehr, als das die beiden Herren sehr schnell auf die Idee kommen, ausdrücklich zum laut Lesen einzelner Worte aufzufordern und damit unversehens in einen Dialog mit dem lesenden Kind eintreten. Beglückt von ihrem Erfolg genießen die Freunde im Mittelpunkt einer Geschichte, die sich aus dem Augenblick heraus entwickelt zu stehen. Doch irgendwann ist jedes Buch zu Ende und was passiert dann? Gibt es eine Möglichkeit das Unvermeidliche zu umgehen? Da hilft nur eins: selber lesen!

P.S.: Das Buch ist auch im englischen Original erhältlich.

Lesetipp von Minea Süss

Ab 6 Jahre

Willems, Mo: Das Buch über uns, Klett Kinderbuch, 9,95 €.

Kommentare sind geschlossen.