Familie Keck – Das wäre ja gelacht!

familie-keckEs gibt Situationen im Leben, da muss man die Gelegenheit einfach beim Schopf packen. Spot und Sue, ein pfiffiges Hyänenpärchen der Familie der Lachhyänen greifen beherzt mit beiden Pfoten zu, als sie an einem Gewässer im Masai Mara Nationalpark die Rucksäcke eines englischen Touristenpaares entdecken. Letztere sind der romantischen Idee und dem Bedürfnis eines erfrischenden Bades in freier Natur nachgegangen und dem kühlenden Nass leider nicht mehr entstiegen. Die Geschichte, die uns fortan von einem kecken Menschenkind unter dem Siegel des absoluten Wahrheitsgehaltes erzählt wird, ist ebenso absurd wie schräg und ungemein unterhaltsam und witzig. Ausstaffiert mit den Habseligkeiten der allzu abenteuerlustigen Touristen, gelingt es den beiden Savannenbewohnern nach England zu reisen. Geht nicht? Geht doch und zwar einfacher als gedacht. Man übe als Hyäne den aufrechten Gang, ziehe Menschenkleidung inklusive hübscher Kopfbedeckung an, lege am Flughafenschalter freundlich lächelnd den Reisepass neben das Flugticket und schon werden aus zwei wilden Tieren zwei nette Hausbesitzer in einer englischen Kleinstadt. Dort angekommen, erweisen sich die beiden als ein Musterbeispiel gelungener Integration. Mit der unverhofften Geburt quirliger Zwillinge ist das Glück perfekt. Leider wird das Leben dadurch aber auch etwas komplizierter. Schließlich gilt es darauf zu achten, dass die Schwänze des Nachwuchses für Menschenaugen unsichtbar bleiben und instinktive Verhaltensmuster der stets gut gelaunten Kinder in der Schule nicht für Stirnrunzeln beim Lehrpersonal sorgen. Schlimmer noch ist aber der chronisch bärbeißige Nachbar. Mit Argusaugen beobachtet er das turbulente Familienleben und sorgt für einiges Unbehagen. Wie so oft ist aber nichts so, wie es scheint. Ausgerechnet der ungeliebte Herr Kamuffel hat auch ein Geheimnis und erweist sich am Ende als wahrer Freund.

Buchtipp von Minea Süss

Ab 8 Jahre.

Clary, J.: Familie Keck – Das wäre ja gelacht!, cbt, 2016, € 10,99.

Kommentare sind geschlossen.