Mucker und Rosine

Scholz, Mucker_ U1-U4_mit Typo.inddHasenjunge Mucker wohnt in der Stadt bei seiner Tante Heidi. Das Zusammenleben des eher ruhigen Jungen, der immer und überall sein Strickzeug dabei hat, um mit flinken Pfoten „gewolltes“ in Gestalt von Wollwürsten, Mützen, Strickjacken und was die Nadeln sonst noch so hergeben, zu produzieren, ist nicht unanstrengend. Tante Heidi hat einen unglaublichen Überschuss an Energie und eine noch unglaublichere Freude am Putzen. Da kommt dem Neffen die Erbschaft eines kleinen Hauses am Waldrand gerade recht. Ohne viel zu überlegen, macht sich Mucker auf Richtung Wald, um das Haus mit der blauen Tür zu finden.

Überaus charmant und mit viel Wortwitz erzählt Kristina Andres von Muckers Herzensdame Rosine und den leicht verschrobenen Freunden, die den beiden stets mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn Hilfe von Nöten ist. Da ist zum einen die kleine Elefantendame Berta. In raschelnde Rüschenkleider gehüllt, zieht sie kreuz und quer durch den Wald und schläft in einem Köfferchen, das sie stets griffbereit hat. Maulwurf Molle verbringt seine Tage gerne angelnd am Fluss. Frau Eule, kapriziös und nicht ganz so weise, wie gemeinhin behauptet, sorgt mit ihren merkwürdigen Erfindungen und nicht zuletzt mit ihrer Leidenschaft für kleine Wesen mit feurigem Atem neben dem Fuchs, der mit dem Gewehr von Förster Baldrian sein Unwesen treibt für jede Menge Abwechslung in dem kleinen, gemütlichen, windschiefen Haus mit der blauen Tür. Und dann gibt es ja auch noch Tante Heidi, die sich nur allzu bald an ihre Besuchspflichten als Familienmitglied erinnert und großzügigst nützliche Geschenke parat hat. Untermalt im wahrsten Sinne des Wortes wird die Geschichte von den lebendigen Ilustrationen von Barbara Scholz.

Lesetipp von Minea Süss

Ab 6 Jahre

Andres, Kristina: Mucker & Rosine, Beltz & Gelberg, 13,95 €.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.