Nele langweilt sich

9783864292927(1)Nele leidet. Sie leidet an Langeweile. Alle Vorschläge ihrer Mutter lehnt sie strikt ab. Ist schließlich alles langweilig. Ganz schön anstrengend und unbefriedigend, wenn man nichts zu hat. Nele kostet das zähe, wie Kaugummi sich ziehende und klebende Gefühl voll aus. Bevor sie aber ihrer Mutter beim Aufräumen hilft, geht sie doch lieber zum Bäcker, um für den Besuch Kuchen zu kaufen. Ihre kleine Schwester nimmt sie auch mit. Die schläft schließlich friedlich im Kinderwagen. Kaum auf der Straße angekommen, trifft Nele auch schon eine Freundin ihrer Mutter und kann sich in der Rolle der großen Schwester sonnen. Hört man doch gerne, wenn man dafür gelobt wird, auf den Winzling aufzupassen. Kurz darauf begegnet sie Amelie, die leider keine Zeit zum Spielen hat, aber auch zum Bäcker muss. Langsam aber sicher kommen die Dinge in Bewegung. Der bisher so unspektakulär dahin plätschernde Tag, entpuppt sich ausgerechnet an der Theke in der Bäckerei als ein wahrer Wirbelsturm sich überschlagender Ereignisse. Alles ist plötzlich so spannend, dass Nele sofort nach Hause muss, um von ihren Erlebnissen zu erzählen. Geschickt baut Anne Maar einen Spannungsbogen, der sich aus der kindlichen Wahrnehmung und Gefühlswelt der sympathischen Protagonistin ergibt. Die Schrecksequenz am Ende ergibt sich somit folgerichtig aus dem Angefülltsein des Erlebten und übertrifft dieses sogar noch. Aber wie heißt es doch so schön: Ende gut, alles gut.

Buchtipp von Minea Süss

Selbstlesealter 7 Jahre.

Maar, Anne: Nele langweilt sich, Tulipan ABC, 2016, € 8,95.

Kommentare sind geschlossen.