Optische Illusionen – Verblüffende Tricks und Farbenspiele

Wer bei einem Buch über optische Illusionen an eine Spielerei denkt, die nur mit Gucken, bzw. auf  z. T. merkwürdig erscheinende Bilder zu starren, zu tun hat, wird schnell merken, dass der Weg über die Sinnestäuschung schnurstracks in die Tiefen von Physik, Biologie, Hirnforschung und Psychologie führt. Kurzweiliger, spannender und interessanter kann Lernen nicht sein. Vor allem weil man gar nicht merkt, dass jeder optische Zaubertrick mit zahlreichen Sachinformationen versehen ist, die in kleinen sehr überschaubaren und gut verständlichen Portionen daherkommen. Fasziniert von sich plötzlich drehenden Kreisen, liest man automatisch den kurzen Text, um die Begründung für dieses Phänomen zu erhalten.

Mir persönlich ging es so, das ich viele Texte mehrmals gelesen habe, weil ich gar nicht glauben wollte, das sich in dem still auf dem Tisch liegenden Buch Dinge durch bloße Betrachtung zum Leben erwecken lassen. In 12 Kapiteln wird man als Leser systematisch in die Welt der Farben, Formen und Täuschungen mit all ihren Auswirkungen auf unser Auge und Gehirn eingeführt. Neben den vielfältigen Beispielen optischer Tricks, beinhalten manche Seiten zusätzliche Überraschungen. Sehr schön gemacht ist z. B. das Pop-up-Element ganz am Anfang. Um dem Ursprung der Farbe auf den Grund zu gehen, wird mithilfe eines aufplopenden Regenbogens veranschaulicht, dass dies der Effekt ist, der entsteht, wenn ein weißer Lichtstrahl durch ein Prisma gelenkt wird.

Das Buch ist ein Spaß für die ganze Familie und lädt immer wieder dazu ein, es einfach zur Hand zu nehmen, aufzuschlagen und sich von den dargebotenen Illusionen in Bann ziehen zu lassen.

Buchtipp von Minea Süss

  • Ab 9 Jahre
  • Dorling Kindersley, Optische Illusionen – Verblüffende Tricks und Farbenspiele, 2015, 16,95 Euro

Kommentare sind geschlossen.